Aikido Grundlagen

 
 

O Sensei Weisheiten

Grundeinstellung

Mit welcher Grundeinstellung betreiben wir Aikido ?
PSE.Sakura.new.version.2.white.jpg

Die hier notierten Grundeinstellungen stammen aus dem Buch „Aikido and the harmony of nature“ von Shihan Mitsugi Saotome.

1) Es ist notwendig die Lehre und Philosophie von O Sensei Ueshiba zu respektieren, sowie die Art wie die Sensei (Meister) deines Clubs ihren Unterricht durchführen.

2) Es ist die moralische Verantwortung jedes Schülers nie eine Aikido-Technik zu verwenden, um eine andere Person zu verletzten oder um das eigene Ego auszuleben. Aikido-Techniken dienen nicht der Zerstörung, sondern der Schöpfung. Aikido soll durch Charakterbildung jedes einzelnen eine bessere Gesellschaft erschaffen.

3) Es gibt keine Ego-Konflikte im Training. Aikido ist kein Strassenkampf. Du bist auf den Übungsmatten, um deine aggressiven Reaktionen aufzuarbeiten und zu überwinden. Du sollst den wahren Geist eines Samurai verkörpern, indem du deine Verantwortung für die Gesellschaft erkennst.

4) Es gibt keinen Wettkampf im Training. Im Aikido geht es nicht darum, einen Feind zu bekämpfen und ihn zu besiegen, sondern darum, seinen eigenen aggressiven Instinkt zu bezwingen. Die Stärke des Aikidos basiert nicht auf der Muskelkraft, sondern auf Flexibilität (Anpassungsfähigkeit und Beweglichkeit), Kommunikation, Timing, Kontrolle und Bescheidenheit.

5) Kritische Anmassungen werden nicht toleriert. Wir müssen uns alle unserer Grenzen bewusst sein.

6) Jeder Mensch hat andere körperliche Fähigkeiten und unterschiedliche Gründe für sein Studium. Dies muss respektiert werden. Wahres Aikido ist die angemessene und flexible Anwendung von Techniken in Anpassung an sich verändernde Gegebenheiten. Es liegt in deiner Verantwortung, keine Verletzungen zu verursachen. Du musst deinen Trainingspartner und dich selber schützen.

7) Nehme die Anleitungen deiner Sensei an. Führe ihre Vorschläge für das Training aufrichtig und so gut es dir möglich ist durch. Diese Anleitungen sollten akzeptiert und nicht in Frage gestellt werden.

8) Alle Schüler arbeiten an den gleichen Prinzipien. Es darf keine Zwietracht, keine Streitigkeit und keine Positionierung zwischen verschiedenen Gruppen geben. Die Mitglieder des Dojos sind eine Familie. Das Geheimnis des Aikido ist die Harmonie.

„Wenn du diese Grundeinstellung nicht einhalten kannst, dann wird es dir nicht möglich sein in diesem Dojo zu praktizieren.“ (Saotome 2006, S. 248).

Quelle: Saotome M. (2006). AIKIDO and the harmony of nature. Boston: Shambhala Publications, Inc., Seiten 247 - 248 (von uns sinngemäss ins Deutsche übersetzt)